Hotelmorgen 0

An dieser Stelle eine kurze Einleitung zu der Fotoreihe „Hotelmorgen“:

Ich bin ziemlich häufig unterwegs – oft zum Musikmachen, des öfteren zum Auflegen und manchmal auch einfach zum Entspannen. Bei diesen Reisen übernachte ich meistens in Hotels. Nach dem Aufwachen in einer fremden (aber auch in einer vertrauten) Stadt schaue ich meistens gleich nach dem Aufstehen aus dem Fenster und betrachte verschwommen meine neue Umgebung.

„Hotelmorgen“ hält den ersten morgendlichen Blick aus dem Fenster fotografisch fest. Für die Aufnahmen verwende ich das iPhone mit der „Polarize“-App. Der leicht verschwommene Sofortbildkamera-Look kommt dem schlaftrunkenen Augenblick aus dem Fenster sehr nahe und das ursprünglich langsame Erscheinen des Bildes nach dem Fotografieren mit einer Polaroid-Cam stellt durchaus auch eine Analogie zu meinem morgendlichen Prozess des Wachwerdens dar.

Schreibe einen Kommentar